Herzlich willkommen

auf den Internetseiten der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Biesfeld 1924 e.V.

 

Die Schützenbruderschaft wünscht allen Besuchern“Frohe Weihnachten“,

ein glückliches, vor allem ein gesundes „Neues Jahr“.

 

 

In Biesfeld regiert ab sofort eine Schützen-Kaiserin. Nachdem sich Uschi Irlenbusch schon 2002 und

2014 in die Reihen der Könige einschreiben durfte, gelang es ihr dieses Jahr zum dritten Mal.

 

Der Jubel kannte keine Grenzen.

IMG_5412 IMG_5627

Zum Hofstaat gehören:

Ehemann Karl Heinz Irlenbusch, erster Biesfelder Kaiser (2006), Dieter und Marita Steinkrüger, Horst und Marita Schülke, Torsten und Claudia Geishecker,

sowie die Hofdamen Katja Müller und Anikke Irlenbusch. Komplettiert wird der Hof durch die Schülerprinzessin Lara Kromrei und die

Jungschützenprinzessin Alina Delling. Als Bürgerkönig konnte sich Björn Hoffmann am Sonntag gegen 17 Bewerber durchsetzen.

 

Aktuell sind in Biesfeld 5 Kronen vereint.

Kaiserin Uschi Irlenbusch,

Schülerprinzessin Lara Kromrei

Jungschützenprinzessin Alina Delling

Bezirksprinzessin Ann Katrin Kromrei und

Gemeindeprinzessin Chiara Bardenberg

Wahre Frauenpower!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der alte Vorstand ist auch der neue Vorstand

 

Am Sonntag, 20.1. feierte die Kirchengemeinde mit der Schützenbruderschaft Biesfeld das Patronatsfest des hl. Sebastian mit der Messe um 8:45 Uhr.

Anschließend ging es zum gemeinsamen Frühstück in den Schützenkeller. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder, eröffnete Brudermeister Dieter Steinkrüger die Jahreshauptversammlung. Die Wahlen zum Vorstand ergaben folgendes Ergebnis:

Brudermeister Dieter Steinkrüger, Stellvertrteter Horst Schülke

Geschäftsführer Wilbert Klein, Stellvertreter Lars van de Put

Kassierer Jennifer Schülke, Stellvertreter Claudia Geishecker

Schießmeister Ralf Bardenberg, Stellvertreter Karl Heinz Irlenbusch

Hauptmann Stefan Delling, Stellvertreter Udo Tillmann,

Fähnrich Ralf Bardenberg

Jungschützenmeister Marita Steinkrüger

Weiterhin gehören dem Vorstand an:

Präses Harald Fischer

Königin Kerstin Meiser

 

Momentan sind 47 Mitglieder in der Bruderschaft gemeldet, davon zählen 11 Mitglieder zur Schüler- und Jungschützenabteilung.

 

 

 

 

Frauenpower in Biesfeld

Am Samstag, beim Traditionsschießen der Jugend, hatten ausnahmslos die Mädels die Nase vorn.

Bei den Schülern nutzte Chiara Bardenberg ihre letzte Chance und holte den Holzvogel von der Stange.

Bei den Jungschützen hatte Ann-Kathrin Kromrei das bessere Ende für sich und schnappte der männlichen Konkurrenz den Vogel weg.

IMG_7660

 

 

Am Montag, beim Königsvogelschießen, bahnte es sich an; Frauen im Vormarsch.

Den linken Flügel sicherte sich Ilka Ruta, den rechten Flügel Anita Bardenberg, nachdem Präses Harlad Fischer das Krönchen mit dem 7. Schuss getroffen hatte.

Obwohl beim ernsthaften Schießwettbewerb um die Königswürde genügend Männer mitgeschossen haben, behielt auch hier die Damenwelt die Oberhand.

Die neue Schützenkönigin in Biesfeld heißt

Kerstin Meiser

IMG_4758

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Die Biesfelder Schützenjugend beim Besuch im Wohn- und Pflegezentrum Bergeck
am Montag, 11.12.2017.

Mittlerweile ist es schon seit vielen Jahren Tradition, dass die Jugend der Schützenbruderschaft Biesfeld die Bewohner des Eichhofer Hauses Bergeck in der Vorweihnachtszeit besucht.
Unterstützt von Brudermeister Dieter Steinkrüger, den Jugendleitern Marita Steinkrüger und Uschi Irlenbusch, sowie dem amtierenden König Norbert Meiser, sangen die Jugendlichen zu Beginn ein paar Weihnachtslieder. Ein Teil der Bewohner hat kraftvoll mitgesungen.
Nach einer kurzen Aufführung der Weihnachtsgeschichte und nachdem noch weitere Lieder gemeinsam gesungen wurden, überreichte, sehr zur Freude aller Anwesenden,das Engelchen Mathilda die von den Kindern und Jugendlichen selbstgebackenen Plätzchen,verpackt in selbstgenähte Stofftaschen.

IMG_3960IMG_3976 IMG_3899

 

 

 

 

 

 

 

Norbert Meiser ist neuer Schützenkönig in Biesfeld.

Es war genau um 19.23 Uhr nach 326 Schuss als der Holzvogel, der vorher kopfüber im Geschossfangkasten hing, herunterfiel.

Präses Harald Fischer schaffte in diesem Jahr die Krone mit dem 4. Schuss. Der rechte Flügel ging an Ilka Hofmann mit dem 73ten Treffer. Der linke Flügel war wesentlich hartnäckiger. Erst nach dem 140ten Treffer war es der Ehrenschießmeister der Bruderschaft, Josef Schnepper, der den Flügel für sich reklamieren konnte. Danach wurde es spannend auf dem Schützenplatz. Zuerst waren es noch 6 Kanidaten, die sich trauten weiterzuschießen. Am Ende blieben Hans Udo Tillmann und Norbert Meiser im Rennen. Es entbrannte ein fairer aber auch gnadenloser Kampf um die Königswürde.

Nach zähem Ringen hatte Norbert Meiser das glücklichere Ende für sich.

Biesfelder Schützenkönig 2017 Norbert Meiser.

Als Königin steht ihm seine Mutter Kerstin Meiser zur Seite. Der Hofstaat wird komplettiert durch Papa Bernd Meiser, dem Ehepaar Marita und Horst Schülke sowie dem Ehepaar Claudia und Torsten Geishecker.

Die jungen Begleiter, Schüler- und Jungschützenprinz(essin) wurden schon am Samstag ermittelt. Auch dort entwickelte sich ein spannender Kampf um die Würde des Prinzen. Zum dritten Mal in seiner noch jungen Karriere wurde Maximilian Steinkrüger Schülerschützenprinz (217 Schuss). Das erste Mal Jungschützenprinzessin wurde Ann Kathrin Cürten (266 Schuss). Die Freude der beiden Prinzen war riesengroß.

Am Sonntagnachmittag konnte sich der diesjährige Bürgerkönig Jörg Halekoh gegen 21 Mitbewerber durchsetzen und erhielt am Montag seinen Pokal aus den Händen von Brudermeister Dieter Steinkrüger.

 

IMG_3444

 

IMG_3658

 

 

 

 

IMG_3655

 

 

 

 

IMG_3780

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

<

<

<

<

<

<Biesfelder Schützenjugend erhält Förderpreis

Für ihr besonderes, caritatives Engagement erhielt die Biesfelder Schützenjugend die Hochmeisterplakette als Förderpreis aus den Händen von Bundesschützenmeister Emil Vogt.

„Wir leisten Schützenhilfe“ heißt es in der Überschrift der Urkunde, die vom Hochmeister des Schützenbundes Dr. Emanuel, Prinz zu SalmSalm, unterzeichnet ist.

Der Brudermeister der Sankt Sebastianus Schützen aus Biesfeld, Dieter Steinkrüger, konnte diese Auszeichnung auf dem diesjährigen Bundesschützenfest in Werlte stellvertretend entgegennehmen.

Eingerahmt vom amtierenden Biesfelder Schützenkönig Stefan Delling und vom Biesfelder Bezirkskönigspaar Dennis Ruta mit Ilka Hofmann, übergab Dieter Steinkrüger nun diesen Preis an die Biesfelder Schützenjugend. Stellvertretend für alle 17 Jugendlichen, nahmen Schülerprinzessin Saskia Müller und Schülerprinz Yannick Steinkrüger die Urkunde entgegen. Als Überraschung hatten die Würdenträger Pizza für Alle dabei.

 

img_2464

img_2465

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besonders stolz sind nicht nur die Kinder und Jugendlichen mit ihren Betreuerinnen Marita Steinkrüger und Uschi Irlenbusch , auch die anderen Mitglieder der Bruderschaft sind hocherfreut, dass dieser Förderpreis nach Biesfeld gelangt ist.

Unter 1.300 Schützenbruderschaften mit 600.000 Mitgliedern aus 6 Diözesen , die dem Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften angehören, geehrt zu werden ist schon etwas Besonderes.

Nicht zuletzt bekam die Schützenjugend aus Biesfeld den Preis für ihr Engagement für die älteren Kürtener  Mitbürger, denen sie alljährlich Besuche zu Ostern und Weihnachten abstatten. Selbstverständlich und mit viel Freude laufen auch jetzt schon die Vorbereitungen für den diesjährigen Besuch  in der Adventszeit. Bevor jedoch selbst gebastelte Geschenke und Gebäck an die Senioren im Rahmen einer kleinen Feier mit Musik und Vortrag einer Weihnachstgeschichte, überreicht werden können, steht erst einmal die Arbeit dafür an. In den nächsten Wochen wird an den Übungsabenden gebastelt, gebacken und geübt was das Zeug hält.

Kinder und Jugendliche, die Lust haben mitzumachen, können sich gerne melden unter der Rufnummer 02268-3754 oder 0157-84149840 (Jugendleiterin Marita Steinkrüger)