Biesfelder Jung- und Schülerschützen besuchen Altenheim

Am Nachmittag des 17.12. um 16.15 Uhr trafen sich 12 Jung- und Schülerschützen der Schützenbruderschaft Biesfeld

im Wohn- und Pflegezentrum Bergeck in Eichhof, um den Bewohnern dort eine kleine Freude zu bereiten.

In den letzten Wochen haben die Kinder und Jugendlichen, unter fachlicher Anleitung von Marita Steinkrüger und
Uschi Irlenbusch während ihrer Übungsabende im Schützenkeller Plätzchen gebacken, kleine Geschenke
gebastelt und alles in Tüten verpackt.
Es wurden Weihnachtslieder geübt und Geschichten aus der Weihnachtszeit ausgesucht, um sie den
Bewohnern im Altenheim vorzulesen, vorzuspielen und zu erzählen.

Mit großem Elan und großer Begeisterung waren die jungen Schützen dabei und haben ihre eigene Idee, die
älteren Mitbürger im Heim zu besuchen, um ihnen eine Freude zu bereiten, konsequent umgesetzt.

Die Freude in den Gesichtern der Bewohner war entsprechend groß, als die Jungschützen in großer Zahl,
begleitet von den beiden Betreuerinnen und Brudermeister Horst Schülke, in Schützentracht erschienen.
Yannik Steinkrüger (13) hatte Lieder einstudiert und sie auf seiner Trompete vorgespielt, die Anderen
haben ihn dabei gesanglich unterstützt.
Bezirksprinzessin Anna-Lena Steinkrüger und Prinzessin Lena Steinacker übernahmen das Lesen der
Weihnachtsgeschichten. Anschließend wurden die mitgebrachten Weihnachtstüten verteilt.

Seit Jahresbeginn hatten die Kinder und Jugendlichen der Biesfelder Schützenbruderschaft einen Plan
aufgestellt, was sie im Laufe des Jahres machen und unternehmen wollten. Unter anderem stand auf
diesem Plan, von dem fast alle Punkte mittlerweile abgehakt sind: Maibaum setzen, im Garten des
Schützenkellers Unkraut jäten, aktiv im Kirchendienst helfen, Muffins backen, ein Besuch im Zoo und
natürlich dieser Besuch im Altenheim.
Um die eigene Kasse etwas aufzubessern, verkauften die Kinder auf dem Trödelmarkt alte Spielsachen
und auf dem Basar in Biesfeld Selbstgebackenes.

Respekt und Anerkennung der Erwachsenen war für sie Ansporn, immer wieder neue Projekte in Angriff zu nehmen.

Wer von den Kindern (ab 6 Jahre) und Jugendlichen Lust hat, in Biesfeld mitzumachen, meldet sich bitte
bei Marita Steinkrüger 02268-3754 oder per Mail: info@schuetzen-biesfeld.de

Bisher keine Kommentare
Bisher keine Trackbacks.